WIRTSCHAFT

Diese Dinge, die Sie tun, um den Planeten zu retten, sind tatsächlich schrecklich

Diese Dinge, die Sie tun, um den Planeten zu retten, sind tatsächlich schrecklich


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Kennen Sie das Sprichwort "Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert?" Dies gilt hauptsächlich für die Dinge, die wir tun, um den Planeten zu pflegen. Viele dieser scheinbar nachhaltigen Entscheidungen, die Sie treffen, sind möglicherweise nicht so grün, wie sie scheinen.

Dies liegt daran, dass Marketingartikel als umweltfreundliche Produkte viel Geld verdienen, unabhängig davon, ob sie es wirklich sind oder nicht. Hans Hoogervost ist Leiter einer internationalen Organisation für Rechnungslegungsstandards, die nachverfolgt, wie öffentliche Unternehmen nachhaltig arbeiten, und warnt davor, dass Unternehmen Gewinne vorrangig über den Planeten stellen.

Bei so vielen Fehlinformationen ist es jedoch schwierig zu verstehen, welche Produkte oder Dienstleistungen wirklich gut für den Planeten sind.

Wiederverwendbare Baumwolltaschen

Diese wiederverwendbare Baumwolltasche verschmutzt die Luft und das Wasser viel mehr als eine Plastiktüte.

Im Moment gibt es einen Krieg gegen Plastik und dies gibt das Bild, dass es der Teufel ist. PEI war die erste Provinz in Kanada, die ein Verbot von Plastiktüten angekündigt hat, und Neufundland und Labrador haben kürzlich angekündigt, dass es folgen wird. Aber die Eile, Baumwolltaschen zu kaufen, um diese Plastiktüten zu ersetzen, könnte ein Fehler sein.

Wiederverwendbare Baumwolltaschen scheinen ein guter Ersatz zu sein, und sie sind es, wenn sie mindestens 11,5 Jahre lang konsequent wiederverwendet werden. Laut einer dänischen Studie wird eine geringere Tragezeit die Tatsache nicht kompensieren, dass die Herstellung dieser Arten von Taschen 606-mal mehr Wasserverschmutzung verursacht als die Herstellung einer Plastiktüte.

Todd Myers, der Umweltdirektor des Washington Policy Center, ermutigt die Menschen, "die viel schädlicheren, aber weniger offensichtlichen Auswirkungen von Baumwolltaschen nicht zu ignorieren". Eine Studie der britischen Regierung unterstreicht die Tatsache, dass Baumwoll- und Segeltuchtaschen den höchsten CO2-Fußabdruck aufweisen, da sie mehr Ressourcen für die Herstellung und den Vertrieb benötigen.

Ja, wir haben alle Bilder und Videos von Stränden gesehen, die einst völlig sauber waren und jetzt mit Plastikmüll und Meereslebewesen übersät sind, die unter den Folgen von weggeworfenen Plastikgegenständen leiden, aber in Bezug auf Luft- und Wasserverschmutzung Baumwolltaschen sind schlimmer. Wenn sie nicht länger als ein Jahrzehnt wiederverwendet werden, passiert häufig, dass viele dieser Seesäcke weniger als diese Zeit verwendet werden und auf Mülldeponien landen.

Eine bessere Option ist die Verwendung von Holzpapiertüten für leichtere Gegenstände (und die anschließende Wiederverwendung und Wiederverwertung) oder die Wiederverwendung dieser bemerkenswert starken Plastiktüten, um die Idee zu beseitigen, dass sie nur einmal für einen kurzen Zeitraum verwendet werden können.


Biologisch abbaubares und waschbares Make-up und Babytücher.

Die Wahl eines Produkts mit der Bezeichnung "biologisch abbaubar" scheint für den Planeten ein Kinderspiel zu sein, aber es stellt sich heraus, dass Tücher zu den schlimmsten Straftätern gehören, wenn es darum geht, sich als etwas auszugeben, das sie nicht sind.

Ein Team von Forschern der Ryerson University veröffentlichte diesen Monat einen Bericht, nachdem 101 Einwegprodukte (von denen 23 vom Hersteller als "waschbar" beschrieben wurden) getestet worden waren, und stellte fest, dass keines der Tücher "zerbröckeln oder sich zerstreuen" konnte. . sicher durch Abwassersystemtests, die sich negativ auf die Hausinstallation, die kommunale Kanalinfrastruktur und folglich auf die Umwelt auswirken können.

Die Schlussfolgerung dieser Studie war, dass wir sie durch ein wiederverwendbares Tuch oder mit unseren Händen ersetzen sollten.

Crush Bier und Getränkedosen.

Die überwiegende Mehrheit der Getränkedosen besteht aus Aluminium. Die gute Nachricht ist, dass sie vollständig recycelbar sind und unendlich oft wiederverwendet werden können.

Für Getränkedosen bedeutet, sie recycelbar zu halten, dem Drang zu widerstehen, sie zu zerdrücken. Es ist nicht intuitiv, weil das Komprimieren bedeutet, dass sie weniger Platz beanspruchen, sodass möglicherweise mehr Platz in Ihrem Papierkorb vorhanden ist, was eine gute Sache zu sein scheint. Die meisten kommunalen Sortieranlagen verwenden jedoch einen automatisierten Prozess, bei dem Artikel nach Form und Größe sortiert werden. Dies bedeutet, dass eine zerkleinerte Dose in den falschen Bereich geworfen werden kann, da sie falsch als Papier identifiziert wird.

Es ist wirklich wichtig, Aluminiumdosen weiterhin wiederzuverwenden, denn je länger sie wiederverwendet werden, desto größer ist die Verschiebung Ihres großen CO2-Fußabdrucks. Durch den Abbau des Metalls entstehen giftige Nebenprodukte, die Boden und Wasser verschmutzen. Der Raffinierungsprozess, um daraus eine Dose zu machen, verbraucht viel Strom, stört die natürlichen Wasserstraßen und kann Wälder zerstören.

Fahrgemeinschaften

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Fahrgemeinschaften um Fahrgemeinschaften, und dies scheint eine bessere Alternative zu einem einzelnen Passagier in einem Taxi oder Ihrem eigenen Fahrzeug zu sein. Untersuchungen legen jedoch nahe, dass Transportdienste wie Uber und Lyft nicht unbedingt besser für den Planeten sind. Es ist jedoch Gegenstand großer Debatten, da beide Unternehmen ihre Daten schützen, so dass es schwierig war, eine genaue Vorstellung davon zu bekommen, was passiert, aber es gibt einen Fall gegen Uber und Lyft, weil sie aufgrund ihres schnellen Wachstums gesehen wurden. Wird zunehmend als Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln und nicht als Alternative zu Taxis, Mietwagen und Fahrzeugbesitz eingesetzt.

In diesem Sinne sind die sogenannten Deadlock-Meilen der Schuldige für die erhöhten Emissionen, die entstehen, wenn ein Uber- oder Lyft-Fahrer ohne Passagiere wandert. In New York City entspricht diese Sackgasse der Hälfte der Strecke, die seit 2013 von On-Demand-Mobilitätsdiensten wie Uber und Lyft zurückgelegt wird. Dies entspricht mehr Emissionen für mehr zurückgelegte Strecken und mehr Staus als Sie führen auch zu mehr Emissionen.

Beide Unternehmen wurden im letzten Monat an die Börse gebracht, was sie wahrscheinlich zu mehr Transparenz zwingen wird. Mehrere bekannte Investoren haben jedoch erklärt, dass sie aus Umweltgründen nicht in diese Unternehmen investieren.

Die Unternehmen selbst erkennen an, dass sie nachhaltigere Praktiken einbeziehen könnten. Lyft hat im vergangenen Jahr Millionen für CO2-Ausgleich ausgegeben und ist nach dem Kauf seines größten Konkurrenten zum größten Unternehmen für die gemeinsame Nutzung von Fahrrädern in den USA geworden. In der Zwischenzeit hat der CEO von Uber 10 Millionen US-Dollar zugesagt, um die Auswirkungen des Unternehmens auf Verkehrsstaus und Verkehr zu untersuchen. Obwohl Uber nicht den Weg des CO2-Ausgleichs einschlägt, bietet es Anreize für Fahrer, auf Hybrid- oder Elektrofahrzeuge umzusteigen, was nach Angaben des Unternehmens einen großen Beitrag zur Verbesserung ihrer Umweltauswirkungen leisten würde.

Diese Auswirkungen stehen im Mittelpunkt vieler Debatten. Die umfassendste Studie dieser Art befasste sich mit 22 US-Märkten. Auch wenn Sie nicht sagen können, dass der Personenverkehr der einzige Grund dafür ist, zeigen die Daten, dass die Ankunft dieser Flugzeugtypen zu einem Rückgang geführt hat. in der Anzahl der Buspassagiere. etwa 12,7 Prozent nach den ersten acht Jahren.

Eine kürzlich von der University of Toronto durchgeführte Studie stellt fest, dass der Uber-Effekt von Ihrem Wohnort abhängt. Insbesondere reduziert die Transit-App die Anzahl der Transitpassagiere in kleineren Städten und erhöht die Anzahl der Passagiere in Großstädten (Sie können sie um etwa a erhöhen 5 Prozent in zwei Jahren).

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit gemeinsame Ausflüge Es ist wahrscheinlich ein vernünftiger Weg, damit umzugehen. Wählen Sie nach Möglichkeit die Mitfahrgelegenheit (falls verfügbar, wo immer Sie sind), um die meisten Passagiere im Fahrzeug zu erreichen. Und lassen Sie den Fahrer nicht warten, verursachen Sie mehr Emissionen und verschwenden Sie die Zeit aller (das ist auch eine allgemeine Regel für das Leben). Machen Sie Uber und Lyft schließlich zu einer letzten Option, wenn öffentliche Verkehrsmittel anstelle eines bequemen Zugangs verfügbar sind.

Geschrieben von Anne Gaviola. Artikel in Englisch.

Spanische Übersetzung: Gaia Vercelli


Video: #68 Niko Paech: Corona stellt uns vor die Frage: Weniger ist mehr oder weiter so? - Dissens (Oktober 2022).